Allgemeine
Geschäftsbedingungen

Allgemeine Geschäftsbedingungen

Bitte lesen Sie die nachfolgenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen ("AGB") sorgfältig durch. Durch
die Registrierung stimmen Sie den AGB zu.

1. Definitionen


Falls nicht besonders erwähnt, sind die unten aufgeführten Definitionen anwendbar. In Anwendung
der nachfolgenden AGB bietet die airhosted GmbH ("Auftragnehmer", "wir", "uns") diverse
Dienstleistungen im Zusammenhang mit der Vermietung und Untervermietung von (Miet-)Wohnungen
und (Miet-)Häusern ("Mietobjekt") an Gäste ("Gäste") an.

a. "Kunde", "Sie", "Besitzer des Mietobjekts": Diejenige Person, welche uns beauftragt, sich um die
Vermietung bzw. Untervermietung ihres Mietobjekts zu kümmern.

b. "Auftragnehmer", "Wir", "Uns": airhosted GmbH mit Sitz in Zug.

c. "AGB": Die allgemeinen Geschäftsbedingungen in der jeweils gültigen Form, welche
Vertragsbestandteil zwischen Kunde und Auftragnehmer sind.

d. "Mietobjekt": Ihr (Miet-)Haus oder Ihre (Miet-)Wohnung, welche Sie durch uns (unter-)vermieten
lassen wollen.

e. "Gäste": Die Personen, welche das Mietobjekt des Kunden mieten.

f. "Service": Dienstleistungen des Auftragnehmers, wie zum Beispiel: Ganzheitliche
(Unter-)Vermietung, Aufschaltung von Inseraten, Putzen, Waschen, Check-in, Check-out und weitere
Dienstleistungen, welche auf www.airhosted.ch oder anderweitig bei uns buchbar sind.

g. "Vereinbarung": Die Vereinbarung über die (Unter-)Vermietung des Mietobjekts zwischen
Auftragnehmer und Kunde.

2. Gültigkeit

2.1 Diese AGB sind gültig bis auf Widerruf. Der Auftragnehmer behält sich das Recht vor, die
vorliegenden AGB sowie die übrigen Konditionen jederzeit zu ändern. Die neuen Bedingungen werden
dem Kunden durch Publikation auf der Website und per E-Mail bekannt gegeben und gelten als
genehmigt, wenn der Kunde nicht binnen eines Monats ab Information Widerspruch erhebt.

2.2 Mit der Unterzeichnung der Vereinbarung erlangen die AGB Geltung und sind für die Parteien
bindend. Sie bilden einen integralen Bestandteil der abgeschlossenen Vereinbarung. Abweichungen
von Bestimmungen dieser AGB im Einzelfall bedürfen der Schriftform.

3. Vertragsschluss, Rechtsverhältnisse, Vollmacht

3.1 Der Mietvertrag über das Mietobjekt kommt ausschliesslich zwischen dem Kunden und dem Gast
zustande; der Auftragnehmer handelt beim Vertragsschluss als Vermittler und Bevollmächtigter des
Kunden.

3.2
Kunde und Auftragnehmer sind sich einig, dass das Vertragsverhältnis im Rahmen einer
Zusammenarbeit professioneller Parteien stattfindet und dass kein Vertrag über Leistungen des
üblichen Verbrauchs, die für die persönlichen oder familiären Bedürfnisse einer Partei bestimmt sind,
abgeschlossen wird. Weiter halten die Parteien ausdrücklich fest, dass die Vereinbarung kein
Arbeitsverhältnis und kein Gesellschaftsverhältnis begründet.

3.3 Der Auftragnehmer ist berechtigt, Untervollmachten zur Erfüllung des Services im Zusammenhang
mit dem Mietobjekt zu erteilen, namentlich an andere Plattformen, welche Dienstleistungen im
Zusammenhang mit der kurzzeitigen (Unter-)Vermietung von Wohnungen und Häusern erbringen.

3.4 Personen, welche von airhosted von deren Service entfernt oder gesperrt wurden, sind nicht
befugt, sich erneut für den Service zu registrieren.

4. Verantwortlichkeiten, Haftung

4.1 Der Kunde verpflichtet sich und sichert zu, bei der Registrierung sämtliche Angaben
wahrheitsgetreu auszufüllen. Minderjährige bzw. nicht voll handlungsfähige Personen bestätigen mit
der Registrierung, dass sie die Zustimmung ihres gesetzlichen Vertreters für die Anmeldung haben.
Wenn Sie sich bei uns registrieren bzw. unseren Service im Namen eines Unternehmens, eines
Vereins oder einer anderen Organisation nutzen, gewährleisten Sie, zur Vertretung befugt zu sein.

4.2 Der Kunde garantiert, dass das Mietobjekt in jeglicher Hinsicht die geltenden Vorschriften
bezüglich Sicherheit und Nutzbarkeit erfüllt und dass keine Anhaltspunkte für eine Gefährdung der
Sicherheit der Gäste vorliegen. Er stellt sicher, dass das Mietobjekt und die Umgebung die höchsten
Standards bezüglich Gesundheit und Sicherheit erfüllen. Der Kunde gewährt dem Auftragnehmer
während der Zeiten, in denen das Mietobjekt gebucht ist, sowie in einem angemessenen Zeitraum
vorher und nachher uneingeschränkten Zutritt zum Mietobjekt.

4.3 Der Auftragnehmer führt den Service nach bestem Wissen und Gewissen und mit pflichtgemässer
Sorgfalt aus.

4.4 Der Kunde sichert zu, dass der Auftragnehmer befugt ist, das Mietobjekt zu den vereinbarten
Konditionen und an den vereinbarten bzw. vom Kunden freigeschalteten Zeiten zu vermieten. Sofern
der Kunde nicht Eigentümer, sondern Mieter des Mietobjekts ist, sichert er zu, über die benötigten
Zustimmungen des Eigentümers zur Untervermietung zu verfügen. Der Kunde übernimmt gegenüber
Dritten und Behörden jegliche Haftung für Ansprüche, welche aufgrund einer fehlenden Befugnis
entstehen.

4.5 Der Kunde sichert zu, dass die (Unter-)Vermietung des Mietobjekts nicht gegen lokale,
gemeindliche, kantonale oder andere Vorschriften oder Regularien verstösst, und namentlich, dass
Kurzzeitvermietungen am Ort des Mietobjekts nicht in einer Art eingeschränkt sind, die der Überlassung des Mietobjekts an die Gäste entgegensteht. Der Kunde bestätigt, diesbezüglich
ausreichende Abklärungen unternommen zu haben.

4.6 Die Erfüllung sämtlicher Pflichten im Zusammenhang mit der Meldung der Gäste bei den örtlichen
Behörden (Meldescheine o.ä.) und der Erhebung der Kurtaxen liegt ausschliesslich in der
Verantwortung des Kunden. airhosted kann diese Aufgaben für den Kunden wahrnehmen, sofern dies
ausdrücklich vereinbart wird. In diesem Fall ist airhosted verpflichtet, die entsprechenden Aufgaben
mit pflichtgemässer Sorgfalt auszuführen, ist aber nicht verpflichtet, die Identität der Gäste zu
überprüfen und/oder weitergehende Inkassoschritte bezüglich Kurtaxen zu unternehmen.

4.7 Es ist grundsätzlich Sache des Auftragnehmers zu entscheiden, auf welche Art und durch wen er
den Service ausführen lässt. Der Auftragnehmer kann den Service auch durch Dritte ausführen
lassen. In diesem Fall haftet der Auftragnehmer nicht für von ihm beigezogene Dritte, soweit die
Haftung hierfür ausgeschlossen werden kann (Art. 101 Abs. 2 OR).

4.8 Die Versicherung des Mietobjekts ist ausschliesslich Sache des Kunden.

4.9
Es ist Sache des Kunden, den Auftragnehmer unaufgefordert und unverzüglich über Umstände zu
informieren, welche die ordnungsgemässe Ausführung des Services beeinträchtigen können.

4.10 Für die Vollständigkeit und Zuverlässigkeit sämtlicher benötigten Dokumente ist der Kunde
verantwortlich.

4.11 Sollte der Kunde dem Auftragnehmer nicht sämtliche für die korrekte Ausführung des Service
benötigten Informationen zeitgerecht zur Verfügung stellen, kann der Auftragnehmer vom Vertrage
zurücktreten und sämtliche Kosten (inkl. entgangener Gewinn) sind vom Kunden zu tragen.

4.12 Der Kunde ist für die Sicherheit und Nutzbarkeit des Mietobjekts verantwortlich.

5. Preise, Konditionen und Zahlungsmodalitäten

5.1 Vorbehalten abweichender vertraglicher Vereinbarung, legt der Auftragnehmer die Preise und
Konditionen fest, zu welchen die Gäste das Mietobjekt benutzen können. Der Kunde kann einen
Minimalpreis festlegen, unter welchem das Mietobjekt nicht vermietet werden darf. Die zwischen dem
Kunden und dem Auftragnehmer vereinbarten Entschädigungen für die Nutzung des Mietobjekts
bleiben davon unberührt. Ein allfälliger Gewinn/Verlust verbleibt beim Auftragnehmer.

5.2 Soweit nicht anders vereinbart, sind Rechnungen binnen 30 Tagen netto nach Rechnungsstellung
zu bezahlen.

5.3 Beanstandungen der Rechnungen haben binnen 14 Tagen seit Zugang der Rechnung schriftlich
zu erfolgen.

5.4 Schecks und Wechsel werden nicht als Zahlungsmittel akzeptiert.

6. Beendigung

Solange keine offene Buchung für das Mietobjekt besteht, kann die vertragliche Beziehung zwischen
Kunde und Auftragnehmer von beiden Seiten jederzeit und ohne Einhaltung einer Kündigungsfrist
schriftlich aufgelöst werden. Vorbehalten bleiben Ansprüche für bereits geleistete Arbeiten, noch
offene Buchungen und Schadenersatzansprüche bei Kündigung zur Unzeit. Bei noch offenen
Buchung(en) von Gästen kann die Vereinbarung auf das Ende der letzten Buchung aufgelöst werden.

Im Falle einer Kündigung trotz offener Buchung(en) von Gästen auf einen Zeitpunkt vor dem Ende der
letzten Buchung hält der Kunde airhosted vollumfänglich schadlos (einschliesslich entgangener
Gewinn und allfällige Reputationsschäden von airhosted).

7. Vertraulichkeit, Datenschutz

Bei im Rahmen i) der Vereinbarung und ii) der vom Auftragnehmer namens des Kunden
abgeschlossenen Verträge erhobenen, verarbeiteten und genutzten Daten (insbesondere, jedoch
nicht ausschliesslich Daten mit Personenbezug) ist die Vertraulichkeit, Verfügbarkeit und Integrität der
Daten durch den Auftragnehmer zu gewährleisten.

Der Auftragnehmer verpflichtet sich, sämtliche vom Kunden und den Gästen übermittelten Daten nur
zur Erfüllung der ihm nach der Vereinbarung obliegenden Verpflichtungen zu nutzen. Es ist namentlich
zulässig, Informationen an Drittpersonen im Sinne von Klausel 4.7 sowie an weitere Dritte (namentlich
Versicherungen, Behörden, etc.) weiterzuleiten, sollte dies für die gehörige Auftragserfüllung
erforderlich sein. Eine darüberhinausgehende Nutzung übermittelter Daten ist nicht zulässig.

Der Auftragnehmer verpflichtet sich, die einschlägigen datenschutzrechtlichen Vorschriften
(namentlich DSGVO und schweizerisches DSG) einzuhalten und dass seine Mitarbeiter und/oder
sonst zur Leistungserbringung eingesetzte Dritte über Art und Umfang des Datengeheimnisses
ausreichend informiert, belehrt und verpflichtet werden.

8. Höhere Gewalt

Für Ereignisse höherer Gewalt, die dem Auftragnehmer die vertragliche Leistung erheblich
erschweren oder die ordnungsgemässe Durchführung des Vertrages zeitweilig behindern oder
unmöglich machen, haftet der Auftragnehmer nicht. Als höhere Gewalt gelten alle vom Willen und
Einfluss der Vertragsparteien unabhängigen Umstände wie Naturkatastrophen,
Pandemien/Epidemien, Terroranschläge, Streiks oder sonstige Umstände, die unvorhersehbar,
schwerwiegend und durch die Vertragsparteien unverschuldet sind und nach Abschluss dieses
Vertrages eintreten.

9. Beschwerden

Im Falle einer Beschwerde eines Gastes ist der Kunde zur Kooperation mit dem Auftragnehmer
verpflichtet, um den Ursprung des Problems herauszufinden und dieses nach Möglichkeit zu lösen.

10. Haftung

10.1 Der Kunde haftet im Innenverhältnis gegenüber dem Auftragnehmer für die Eignung und die
Mängelfreiheit des Mietobjekts und erstattet dem Auftragnehmer die unter Berücksichtigung des
anwendbaren Reiserechts an die Gäste gewährte angemessene Kompensation (Minderung,
Schadenersatz, ggf. über das geschuldete Minimum hinausgehende Kompensationen an betroffene
Gäste zur Wiederherstellung der Kundenzufriedenheit) sowie alle sonstigen Aufwendungen. Jegliche
Ersatzleistungen an Gäste, welche der Auftragnehmer ausgerichtet hat, werden mit den Leistungen
des Auftragnehmers an den Kunden verrechnet bzw. hiervon abgezogen.

10.2
Sofern und soweit der Auftragnehmer in Zusammenhang mit dem Kunden zuzurechnender
Nichteinhaltung von gesetzlichen oder vertraglichen Pflichten, Garantien oder geltender
Bestimmungen von Dritten im Anspruch genommen wird, stellt der Kunde den Auftragnehmer von
allen Ansprüchen Dritter frei und ersetzt diesem die entstandenen Schäden (einschliesslich
Rechtskosten).

10.3 Für jegliche Ansprüche von Gästen aufgrund von Stornierungen durch den Kunden ist
ausschliesslich der Kunde selbst verantwortlich. Der Kunde übernimmt in diesem Fall auch allfällige
gegen airhosted geltend gemachte Ansprüche sowie die bei airhosted angefallenen Kosten.

10.4 Der Auftragnehmer haftet nicht für Schäden, welche Gäste während ihrem Aufenthalt
verursachen. Allfällige Schadenersatzansprüche (bspw. aufgrund von durch Gäste verursachte
Schäden am Mietobjekt) entstehen ausschliesslich gegenüber den Gästen. airhosted übernimmt
ausdrücklich keine Haftung für die Auswahl und das Handeln der Gäste.

11. Abwerbeverbot, Exklusivität

11.1 Der Kunde sichert zu und verpflichtet sich, während der Dauer der Vereinbarung und zwei Jahre
nach deren Beendigung nicht ohne schriftliche Zustimmung des Auftragnehmers mit dessen
Hilfspersonen nach Klausel 4.7 (Arbeitnehmer, Beauftragte, andere) in jeglicher Art (persönlich,
telefonisch, per E-Mail oder in irgendeiner anderen Kommunikationsform) Kontakt aufzunehmen
und/oder zu unterhalten, es sei denn, solche Kontakte seien rein privater Natur, und insbesondere
keinerlei Anstrengungen zu unternehmen, um direkt oder indirekt solche Hilfspersonen abzuwerben,
anzustellen oder in anderer Weise für sich oder Dritte unter Vertrag zu nehmen (namentlich zur
Erbringung von Dienstleistungen, wie sie sie für den Auftragnehmer im Rahmen der Erfüllung von
dessen Pflichten unter der Vereinbarung erbracht haben).

11.2 Für jeden Verstoss gegen eine Verpflichtung gemäss diesen Klauseln 11.1 verpflichtet sich der
Kunde zur Zahlung einer Konventionalstrafe von CHF 10'000 pro Verstoss an den Auftragnehmer. Die
Zahlung der Konventionalstrafe enthebt den Kunden nicht von der Pflicht zur weiteren Einhaltung dieser Bestimmung. Die Geltendmachung weiteren Schadens bleibt vorbehalten.

12. Salvatorische Klausel

Sollten einzelne Bestimmungen dieser AGB oder der Vereinbarung unwirksam sein, so wird die
Wirksamkeit der übrigen Bestimmungen davon nicht berührt. Die unwirksame Regelung ist durch eine
dem Zweck der ursprünglichen Regelung am nächsten kommende Regelung zu ersetzen. Im Falle
ungewollter Lücken gilt das Entsprechende für die Vereinbarung.

13. Gerichtsstand und anwendbares Recht

Ausschliesslicher Gerichtsstand ist Zug. Anwendbar ist Schweizer Recht.
MEHR INFORMATIONEN
ANMELDEN
© AIRHOSTED.CH
Airhosted steht nicht in Verbindung mit Airbnb, Booking.com, Homeaway.