Die Entwicklung
der Ferienwohnungsbranche

Airbnb wurde 2008 in San Francisco, California gegründet und ist heutzutage neben anderen Seiten wie HomeAway, VRBO, Booking.com, Tripadvisor usw., die am meisten vertraute Webseite für Ferienwohnungen. Wussten Sie aber, dass es den Ferienwohnungsmarkt bereits vor dem Boom von Airbnb, sogar bis zurück in die Mitte des 17. Jahrhunderts gab?
Hier sind ein paar interessante Fakten über die historische Entwicklung der Branche:
Der Versailles Palast des Louis XIV war zu der Zeit die erste Ferienwohnung.

Die Idee, bei jemandem zuhause Urlaub zu machen, wurde bis 1800 beliebter. Die Erfindung des Telegrafen in 1837 hat bei der Buchung geholfen und vor dem Internetzeitalter wurde Werbung auf Papier verteilt. In den 1950er wurde die Branche noch beliebter.

Die Branche wuchs noch weiter in 1985 mit der Gründung des Vacation Rental Management Association oder VRMA. Diese Gesellschaft wird von Immobilienverwalter und anderen Gastgewerben verwendet und hilft den Mitgliedern, sich auszutauschen und sich mit Verkäufern und Vermietern weltweit in Verbindung zu setzen.

Mit der wachsenden Bedeutung des Internets wurde ab 1995 der online Markt größer. 2015 war der Marktwert bei geschätzten $85 Milliarden. Der Marktwert stieg also um 57%. Seitdem die Branche wächst, schließen sich Unternehmen zusammen und es gibt mehr Innovation. Im selben Jahr wurde die Seite Vacation Rentals by Owner (VRBO) eröffnet. Die Beliebtheit und der Wachstum dieser Plattform haben den Weg für viele weitere Vertriebswege über die Jahre frei gemacht.

Bis August 2008 wurde Airbnb gegründet, wodurch die online Buchung beliebter wurde. Airbnb ist die Kurzform von AirBeds & Breakfast. Ihr ziel ist es, Reisende, die nicht in einem Hotel bleiben wollen und auf ihr Budget achten, mit ansässigen Immobilienbesitzern zu verbinden.Die Webseite wurde bei der Democratic National Convention eröffnet, weil es zu wenig Hotelzimmer gab. 2009 wurde der Name zu Airbnb geändert, und das Angebot wurde von nur Zimmer auf Wohnungen, Häuser und Ferienwohnungen erweitert.

Im Februar 2018 wurden neue Kategorien wie Airbnb Plus eingeführt. Mit diesem Feature können sich Gastgeber für eine "Plus" Klassifizierung bewerben, mit der ihre Wohnungen als besonders hochwertig, komfortabel und stilvoll ausgezeichnet werden. Auch jetzt wächst Airbnb noch und hat weltweit 6 Millionen Listings.
Online Buchungen gelten mittlerweile als der Mainstream, wenn es um Ferienwohnungen geht. Professionalität und Kundenerfahrung gelten auch als wichtiger Teil eines Angebots. Da es mehr Miet-dienstleister gibt, suchen Konsumenten auch noch nach anderen angebotenen Dienstleistungen. Beispiele dafür sind Tools, die einem beim Ein- oder Auschecken unterstützen, Werbedienste und Innovationen wie "Smart Home Schlösser", Alarmsysteme und vieles mehr.

Der Markt für Ferienwohnungen wächst rasant und hat vor allem in der Schweiz großes Potenzial. Wir bei Airhosted können Ihnen dabei helfen, sich ein zweites Einkommen aus Ihren ungenutzten Immobilien zu erschaffen! Sie müssen und nur kontaktieren.
MEHR INFORMATIONEN
ANMELDEN
© AIRHOSTED.CH
Airhosted steht nicht in Verbindung mit Airbnb, Booking.com, Homeaway.